tohuwabohu
  Startseite
    erlebt...
    gehört...
    gelinkt...
    gelesen...
    gemerkt...
    genossen...
    gesehen...
    gesund...
    Amselkinder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt



http://myblog.de/tohuwabohu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Opa, die K?he sind umgefallen, und jetzt schlafen sie im Regen" sagte der Junge.
"He? Oh, oh, lieber Hergott!" Er stie? die T?r auf und sah die dampfenden Leiber der drei K?he im prasselnden Regen, sah den umgekippten Mast und die Stromleitung, die auf den Zaun herabhing, den Metalltrog, halb voll mit nassem Heu und funkenspr?hend. Aber sie waren nicht tot. Nach zwanzig Minuten standen sie wieder, wenn auch auf weit gespreizten Beinen, und keine von ihnen lie? sich je wieder dazu bewegen, aus einem Trog zu fressen. Onesiphore mu?te das Heu vor ihnen auf den Boden h?ufeln, und selbst dann noch blieben sie mi?trauisch.

Das gr?ne Akkordeon von E. Annie Proulx

Gestern habe ich es endlich ausgelesen. Teilweise so zum Lachen aber auch so schrecklich und traurig. ?ber manche Seiten habe ich allerdings etwas dr?berweggelesen.
3.7.04 13:21


Gestern Nacht habe ich mein Lieblingsbild bei digiMania eingestellt und tolle Bewertungen bekommen. Ein Mitglied gab mir sogar 10 Punkte!!!

Es ist sehr spannend, wenn Fremde die eigenen Bilder beurteilen. Vielleicht mache ich beim Wettbewerb "Licht und Schatten" mit. Dazu brauche ich aber noch ein tolles Foto.
4.7.04 16:11


Mein neues Buch "Das L?cheln des Harlekin" von Joanne Harris.
Es ist historischer Roman, es wird zunehmend fesselnder und ich ?berlege schon, ob ich statt Fensterputzen nicht doch lieber lese
Die beiden anderen B?cher von ihr, "Wie wilder Wein" und "5 Viertel einer Orange" waren so spannend zu lesen! Jedes Buch hat einen ganz eigenen Stil und beim Lesen meine ich, ich stehe mitten in der Handlung. Ich muss die zwei unbedingt nochmal lesen, 5 Viertel einer Orange habe ich gestern erfolgreich ersteigert!
5.7.04 09:10


Mein neues Buch "Das L?cheln des Harlekin" von Joanne Harris.
Es ist historischer Roman, es wird zunehmend fesselnder und ich ?berlege schon, ob ich statt Fensterputzen nicht doch lieber lese
Die beiden anderen B?cher von ihr, "Wie wilder Wein" und "5 Viertel einer Orange" waren so spannend zu lesen! Jedes Buch hat einen ganz eigenen Stil und beim Lesen meine ich, ich stehe mitten in der Handlung. Ich muss die zwei unbedingt nochmal lesen, 5 Viertel einer Orange habe ich gestern erfolgreich ersteigert!
5.7.04 09:13




Geschafft!
Alle Fenster sind geputzt!
Ich bin so stolz auf mich!

5.7.04 12:39


Das Laufen heute war ein Erlebnis! Es regnet in Str?men, aber das macht so richtig Spa?. Nur Thadeus war nicht begeistert, er mag Regen ?berhaupt nicht und Hasen waren auch keine zu sehen.
6.7.04 08:48


Heute ist scheinbar jeder m?de und lustlos. Selbst Thadeus wollte nicht so recht aufstehen und laufen. Zum Gl?ck merke ich nichts davon.
Die Amseln haben schon wieder ein Nest gebaut. Diesmal so nahe am Balkon, dass man direkt von oben reinschauen kann. Hoffentlich br?ten sie diesmal ihre Eier aus. Ich versteh nicht, warum sie sich immer einen Platz aussuchen, wo wir dauernd vorbeigehen m?ssen.
7.7.04 08:49


Heute war allerhand los auf den Feldern. Sogar ein kleines Wiesel oder Frettchen ist ?ber den Weg gehuscht! Zur Abwechslung sind wir den Weg rechts herum gelaufen. Ein ganz neues Gef?hl!
10.7.04 10:08


Heute ist ein verr?ckter Tag. Meine Stimmung wurde bis Mittag immer d?sterer. Es ist ganz scheu?lich, wenn man zu nichts Lust hat, alles anf?ngt und wieder liegen l??t...
Um eins bin ich dann mit Thadd?us los maschiert. Zuerst Richtung Weiher, dann in die Mallertshofener Heide. Manchmal hilft es mir, wenn ich allein drau?en spazieren gehe, dann bekomme ich den Kopf frei und nachher geht es mir wieder besser. Nach ungef?hr einer Stunde wurde es pl?tzlich ziemlich dunkel - ein Gewitter:

Es war richtig be?ngstigend. Ich wei? nicht wie ich mich da verhalten soll, unter einen Baum stellen ist total verkehrt, aber wer setzt sich denn bei str?menden Regen gerne in eine Wiese? Zum Gl?ck tauchte das Mallertshofener Kircherl auf und wir sind quer ?ber eine gro?e Wiese hingelaufen. Gerade noch rechtzeitig, denn schon fing es an zu regnen. Zwei Radlfahrer hatten die gleiche Idee und ich dachte, ich seh nicht richtig, es war Claudia mit ihrem Mann! Da sehen wir uns alle paar Jahre einmal und dann treffen wir uns bei Gewitter mitten im Wald! Es kamen dann noch zwei Spazierg?nger und dann dr?ngten wir uns zu f?nft mit Hund unter dem kleinen Vordach zusammen. Thadd?us hat sich ganz nach hinten gemogelt, dass er ja nicht nass wird! Und dann fing es an zu donnern, blitzen, hageln und regnen! Nach 10 Minuten war dann das Schlimmste vorbei und wir sind alle wieder los. Nach einer dreiviertel Stunde waren wir dann endlich wieder daheim, und es hat geholfen, meine Stimmung ist schon wieder besser geworden!
11.7.04 18:03


Ein sonderbares Laufen heute. Fast nur Schweigen. Was das wohl bedeutet?

Im Schweigen
verbirgt sich
Vertrautheit
Liebe
?bereinstimmung
Erwartung
Freude
Hoffnung
Traurigkeit
Melancholie
Mutlosigkeit
es gibt keine Worte mehr....

13.7.04 09:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung